Es gibt Dinge, die einem mehr versauen als nur den gesamten heutigen Tag:

  • Was ist das für ein riesiger Fragebogen, der morgens in Elenis Post liegt?
  • Warum muss sie dem Amt gegenüber bis heute abend all ihre Lebensumstände offenlegen?
  • Was heißt „sonst erlöschen Ihre Lebensberechtigungsansprüche“?

Das kann doch nur ein Irrtum sein! Da ruft Eleni gleich mal das Amt an.

mit: Marina Schubarth, Roland Hemmo, Florian Hertweck, Achim Ruppel,
Klemens Brysch, Natalia Bondar u.a.

in Zusammenarbeit mit der HFF Konrad Wolf

vorgeschlagen für den Deutschen Kurzfilmpreis